29
Sep

Hole-in-one beim 6. Monatsbecher

Die 80 Teilnehmer, die am 6. Monatsbecher Turnier der Senioren Sektion GCR mitspielten, durften bei der Siegerehrung nicht nur die Gewinner in der Bruttowertung A + B Thomas Heltai und Carlo Cadosch sowie in der Nettowertung Urs Ryf und Erich Rudigier beklatschen, sondern auch Kurt Fischer.
Kurt schaffte einen Hole-in-one auf der Spielbahn 5. Ich hatte die Ehre, bei diesem Superschlag im Flight dabei zu sein. Den Jubelschrei von Kurt konnte man sicher im Umkreis von einigen 100 Meter mithören. Herzliche Gratulation Kurt, ich weiss nun, wie es sich anfühlen könnte, wenn einem so ein Schlag gelingt und wer weiss, irgendwann vielleicht, werden diese Glückshormone auch über mich ausgeschüttet.
Im Namen aller Beteiligten möchte ich mich bei Dir für die grosszügige Übernahme eines beträchtlichen Teils der Kosten des Nachtessens bedanken.
Zusammengefasst war es ein schöner Golftag, an dem gut gespielt wurde, die Geselligkeit nicht zu kurz kam und der Hole-in-one in unserer Erinnerung bleiben wird.

Willi Zahnd
Captain Senioren Sektion GCR

25
Sep

Aufstieg geschafft – AK30 Damen starten durch!

Durch die Absagen von Marion, Amelita und Silvia trat die Mannschaft Damen 30 zum heutigen Aufstiegsspiel in Bruchsal nur als „Ersatzmannschaft“ an und hatte zumindest auf dem Papier die schlechtesten Handicaps aller angetretenen Mannschaften. Der hügelige Platz Bruchsal ist aus unserer Sicht noch etwas hügeliger als Rickenbach und kam uns somit entgegen. Mit einem sehr homogenen Mannschaftsergebnis (2x 85 Schläge, 3 x 88 Schlägen und 94-Streichergebnis) konnten wir uns über einen völlig unerwarteten aber um so erfreulicheren 1. Platz freuen.

Die Ergebnisse waren alle denkbar knapp – siehe Anhang.

Wir freuen uns sehr zum 1. Mal in unserer Vereinsgeschichte im kommenden Jahr in der 1. Liga zu spielen!

Carola Stotz, Captain

2017-09-24 Mannschaftsergebnisse

22
Sep

Ehrentag der Jubilare

Auch in diesem Jahr durften wir wiederum einige Jubilare, die ab dem sechzigsten Altersjahr einen runden- oder halbrunden Geburtstag feiern, ehren.
5 Senioren mit Alter 65, 6 Senioren mit Alter 70, 5 Senioren mit Alter 75, 3 Senioren mit Alter 80 und 2 Senioren mit Alter 85, also insgesamt 21 ältere Herren wurden durch den Captain zu ihrem Jubiläum beglückwünscht.
Speziell zu erwähnen sind unsere beiden 85-Jährigen. Es ist eine Freude, dass Balthasar (John) Müller und Wolfgang Papendick immer noch so gut im Schuss sind, dass sie doch noch immer regelmässig an unseren Turnieren teilnehmen können. John hat uns dann noch ein Gedicht zum Thema Alter vorgetragen, welches uns durchaus erheitert aber auch bei dies oder jenem Abschnitt doch auch nachdenklich gestimmt hat.
Nach einer kurzen Dankesrede übergab der Captain den 13 anwesenden Jubilaren je ein Geschenk.
Leider waren acht weitere Jubilare aus unterschiedlichen Gründen verhindert und konnten daher nicht an diesem schönen Anlass teilnehmen. Die Geschenkübergabe wird zu einem späteren Zeitpunkt individuell erfolgen.
Traditionell haben die Jubilare die anwesenden Sektionsmitglieder anschliessend zu einem gemeinsamen Nachtessen eingeladen.
Die Küchenbrigade von Kurt hat uns eine vorzügliche Schlachtplatte zubereitet, die dann von Harald und Monika mit Unterstützung des Personals charmant serviert wurde.
Vor dem Essen haben wir auf einer verkürzten Golfrunde über 12 Löcher gutes Golf gespielt. Leider verhinderten die zum Teil nassen Spielbahnen das Befahren mit Buggys. Dies führte dazu, dass einige Senioren nicht am Turnier mitspielen konnten. Erfreulicherweise haben die meisten trotzdem am Nachtessen teilgenommen.
Allen, die zu dieser Feier etwas beigetragen haben, sei herzlich gedankt. Es sind dies die Jubilare, die Greenkeeper, die Küchenbrigade, das Servicepersonal, das Sekretariat und die anwesenden
GCR-Sektions-Mitglieder.

Willi Zahnd
Captain Senioren Sektion GCR

20
Sep

Bundesfinale Garmin Matchplay in Amsterdam

Nach dem überraschenden Sieg beim Regionalfinale in Heddesheim durfte ich unseren Club in Amsterdam in der dritten und letzten Runde als einziger limefarbener Spieler vertreten. Amsterdam war Austragungsort, weil Hapag-Lloyd als Hauptsponsor den Abschluss auf der Europa2 im Hafen durchgeführt hat. Das Turnier war ausgezeichnet organisiert und in grosszügigem Rahmen durchgeführt. Auch die Verlosung einer 14-tägigen Kreuzfahrt für zwei Personen war für ein Amateurturnier schon sehr ungewöhnlich.

Der Wettkampf selbst:
Bei starkem Sturm, Dauerregen und schwerem Seegang erwiesen sich die Abkömmlinge der längst vergessenen nordischen Seefahrervölker als unbezwingbar, auch die bekanntlich zähe Rickenbacher Bergziegenmentalität half da wenig. Der Platz, im Internet noch als leichte Wiese getarnt, erwies sich durch die engen Fairwayinseln im Meer tückischer als erwartet. Mit dem achten Bruttorang war ich zufrieden, hatte aber keine Change gegen die Spitzengruppe. Dies war aufgrund der vertretenen Handicaps aber auch nicht überraschend. – Gerald Becher

19
Sep

Fröhliche Runde nach feuchtem Spiel

Am Sonntag, 17.09.2017 fand unser 2. Probemitgliederevent 2017 statt.

Trotz zeitweiligem Regen wurde eine schöne 6 Loch Golfrunde gespielt.

Die Begleitpersonen aus Vorstand und Mitgliederausschuss haben Tipps zum Platz

und den Spielbahnen gegeben und Regelfragen beantwortet.

Im Anschluss wurde beim Apero und Nachtessen die Siegerehrung durchgeführt

und rege über das Golfen und die Clubmitgliedschaftsformen diskutiert.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr Kommen und freuen uns,

alle weiterhin im Club begrüssen zu dürfen.

Herzliche Grüsse vom Vorstand und Mitgliederausschuss Golfclub Rickenbach

19
Sep

Regioliga Finalspiel der Jugendmannschaft

Am Samstag, 16. September fand das letzte Spiel der Regioliga beim GC Markgräferland in Kandern statt.

Leider lief es bei unserem Team nicht wunschgemäß und konnte um die Vergabe des Tages- und Gesamtsieges nicht eingreifen. Alle Teams taten sich mit den Spielbedingungen, vor allem mit den Greenkonditionen, schwer.

Überraschenderweise konnte Kandern den Heimvorteil nicht nutzen. Den Tagessieg holte sich Basel mit 156 Nettopunkten vor Kandern (154), Rickenbach (134) und La Largue (125). Für das GCR Team spielten Callum (Mannschaftscaptain), Nora, Enea, Florian und Mark.

In der Gesamtwertung kam es wie im Vorjahr zu einer sehr knappen Entscheidung. Sieger der Regioliga 2017 wurde der G&CC Basel mit dem Gesamtscore von 499 Nettopunkten, vor dem GC Markgräferland (496), GC Rickenbach (460) und GC La Largue (438).

Somit findet das Finalspiel nächstes Jahr beim G&CC Basel statt. Über die gesamte Turnierserie zeigten Basel und Kandern die konstantesten Leistungen und waren in dieser Saison das Maß der Dinge. Unsere Mannschaft hat die Qualitäten um auf die Erfolgsstraße zurückzukehren und ich freue mich das Team dabei zu begleiten.

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Mannschaft bei allen für die zahlreichen Unterstützungen und das Daumendrücken herzlich bedanken.

André Brogli, Jugendwart

Rangliste Regioliga Kandern

14
Sep

GOLF&NATUR IM EINKLANG. AUSZEICHNUNG «SILBER» DES DEUTSCHEN GOLFVERBANDES FÜR DEN GOLFCLUB RICKENBACH E.V.

Der Golfclub Rickenbach e.V. erhielt am 13. September 2017 im Rahmen des Programmes GOLF&NATUR das Qualitätszertifikat «Silber» von Vertreter des Deutschen Golfverbandes sowie externen Vertreter der DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Management Systeme mbH) überreicht. Bereits seit 2011 gehört der Golfclub Rickenbach zu den ausgewählten Golfclubs in Deutschland, die sich einer ordnungsgemäßen, umweltbewussten und nachhaltigen Betriebsführung im Namen der Zertifizierung GOLF&NATUR des Deutschen Golfverbandes verschrieben haben. In Baden-Württemberg ist Rickenbach der elfte Golfclub mit dem Zertifikat «Silber».
Die Auszeichnung «Silber» bescheinigt dem Clubmanager Ulf Gräfe und seinem Team, das vielfältige Anforderungen mit den Schwerpunkten Natur und Landschaft, Pflege und Spielbetrieb, Arbeitssicherheit und Umweltmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur in hervorragender Weise erfüllt werden.

WORIN LIEGT DER NUTZEN DER AUSZEICHNUNG GOLF&NATUR

Das DGV-Konzept hat das Ziel, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden.
GOLF&NATUR ist eine praxisnahe Anleitung, um den Betrieb und die Pflege einer Golfanlage nachhaltig und zukunftsorientiert abzusichern. Diese praxisnahe Anleitung umfasst sowohl alle betrieblichen Sicherheitsfragen beim Umgang mit Maschinen und Geräten, als auch die Schonung natürlicher Ressourcen und der Umwelt durch einen bewussten Umgang mit Wasser, Dünger, Saatgut und Pflanzenschutzmitteln.

GOLF&NATUR …BIENENSCHUTZ UND SÄUGETIER DES JAHRES

Auch die Ihnen bereits bestens bekannten Projekte «Bienen» und «Haselmaus» waren Kriterien im Themenbereich Biodiversität, die für den Erhalt des Zertifikates ebenfalls maßgeblich sind.

ZUSAMMENGEFASST BEDEUTET GOLF&NATUR

Optimale Spielqualität, zeitgemäßes Umweltmanagement, Rechtssicherheit, Ressourcenschutz, verbesserte Qualität und Nachhaltigkeit, vereint in einem systematischen Konzept.

14
Sep

Haselmaus – Säugetier des Jahres

In einer gemeinsamen Aktion mit dem Schwarzwaldvereins Vorderer Hotzenwald e.V., vertreten durch Dr. Ralf Engel (Naturschutzwart), wurden auf dem Golfplatzgelände zwei Infotafeln errichtet. Sie geben interessante Informationen aus dem Leben des Säugetieres des Jahres. Machen Sie sich mit der kleinen Haselmaus bekannt. Haselmäuse kommen in Rickenbach vor und lieben parkähnliche Landschaften mit Hecken und Säume. Der Golfclub Rickenbach e.V. unterstützt, im Rahmen des Programmes „GOLF&NATUR“, mit dem Sponsoring dieser Tafeln das Engagement des Schwarzwaldvereines zusammen mit der Stiftung Natur- und Kulturlandschaft Schwarzwald.

Weitere interessante Informationen über die süße Haselmaus finden Sie unter folgendem Link:

Haselmaus Steckbrief

13
Sep

Herren AK50 beenden die Saison 2017 mit einem 3. Platz in der 3. Liga

Auf dem neuen Eastcourse vom Öschberghof taten sich bis auf 2 Spieler vom GC Markgräflerland (Tom Matclife 4 und Christoph Gisin 5 über par) alle schwer. Die ganze Saison haben sich bei allen Turnieren nur 2 Spieler im Handicap verbessert. Die Herrenmannschaft hat den 3. Platz mit einer guten Tagesleistung verteidigt. Erster wurden mit Abstand die Herren des GC Markgräflerland und zweiter die Herren von Owingen-Überlingen. Den letzten Platz belegte Drei Thermen hinter den Herren vom Öschberghof.
Hans-Jürgen Gerdum -Captain Herren AK50
Teamergebnisse Oeschberghof

11
Sep

12 Senioren reisten in die Lombardei vom 27.08.-02.09.2017

Vom Stau auf der Autobahn vor dem Gotthard verschont, haben sechs Fahrgemeinschaften das Ziel «Golfhotel Le Robinie» in Solbiate Olona am frühen Sonntagabend erreicht. Nach der Zimmerzuteilung und dem Begrüssungsapéro freuten wir uns auf das Nachtessen auf der schönen Terrasse mit Blick auf den Golfplatz.
Für die ersten drei Spieltage hat der Captain bereits die Flight Einteilung vorbereitet. Schwitzend absolvierten wir an den ersten 2 Tagen die Golfrunden auf dem Golfplatz von Le Robinie. Beim geselligen Nachtessen erholten wir uns jeweils vor der mittäglichen Hitze.
Am Mittwoch, laut unserem Programm ein Kulturtag, haben 3 Senioren Mailand besucht (also Kultur), 4 Senioren haben auf dem bekannten und einer der schönsten Golfplätze in Europa, GC Villa d’Estee, eine Runde gespielt.
Weitere 4 Senioren haben nochmals 9 Löcher auf dem Hotel Golfplatz absolviert und 1 Senior hat sich den ganzen Tag ausgeruht. Am Abend, wieder vereint, haben wir uns mit einem Bus zu einem Feinschmeckerlokal chauffieren und uns so richtig verwöhnen lassen. Der Golfplatz von Barlassina war unser Ziel am nächsten Tag. Ebenfalls ein sehr schöner Platz mit viel Bäumen, die uns oft freiwillig Schatten spendeten, aber ab und zu von uns auch verlangten, dass wir mit schwierigen Schlägen wieder den Weg zurück auf das Fairway fanden. Den Abschluss des Tages genossen wir in einer Pizzeria, die trotz Navigationssystem von Rolf und Willy ohne telefonische Hilfe nicht gefunden worden wäre (falsche Adresse in Navi eingegeben).
Carimate, ein Golfplatz mit einem beeindruckenden sehr alten Baumbestand, spielten wir am letzten Tag. Die Flights Zusammenstellung resultierte aus den Resultaten der ersten 3 Golfrunden. Für den Abend habe ich eine kleine Siegerehrung vorbereitet. Die Teilnehmer haben Preise eingekauft für ca. 10.- bis 20.- Euro. So konnte sich gemäss der Rangliste beim ersten beginnend jeder Teilnehmer einen Preis aussuchen.
Beim abschliessenden Nachtessen liessen wir die Golf Ferienwoche ausklingen. Nach einem letzten Jass und einem «Gutnachtbier» verabschiedeten wir uns voneinander. Nach dem Frühstück machten sich die unterschiedlichen Fahrgemeinschaften auf den Weg Richtung «nach Hause».
Ein herzliches Dankeschön an Rolf für die gute Organisation dieser Reise nach Italien.
Ich hoffe, dass wir im nächste Jahr wieder viele Seniorengolfer animieren können an so einer Golfwoche mitzumachen.

Willi Zahnd
Captain
Senioren Sektion GCR