Golf und Natur

18
Nov

Frost und Raureif auf dem Platz!

Stellen Sie sich diese Fußabdrücke auf einem mit Raureif gefrorenen Grün vor!!

fussabdruecke

Ein Vierer Flight verursacht ca. 300 Fußabdrücke auf einem Grün.
Bei Raureif entstehen die Schäden an der Graspflanze durch die mechanische Belastung – dem Betreten der Grüns. Das gefrorene Gras bricht unter der Belastung. Besonders auf kurz gemähten Flächen und bei Temperaturen unter 4°C findet kein Graswachstum statt und die Pflanze kann sich nicht mehr selbst regenerieren. Der entstandene Schaden ist jedoch nicht sofort sichtbar. Erst nach ein paar Tagen deutet sich an, was in den nächsten Wochen folgt.
schaeden
Einige unserer Sommergrüns liegen auch tagsüber teilweise im Schatten. Sie tauen deshalb nicht so schnell durch wie die anderen Grüns.
Es gilt: Erst wenn ein Grün vollständig abgetaut ist, darf es wieder angespielt werden, bzw. wird das Sommergrün wieder geöffnet!
Bitte informieren Sie sich am Besten tagesaktuell im Bereich „Tagesinformationen“ über die Bespielbarkeit des Platzes.
Ulf Gräfe
Clubmanager
5
Aug

Gewitter-Warnsystem COPTR am Green 8

Die Montage des Systems wurde heute abgeschlossen und die ersten Systemchecks erfolgreich durchgeführt. Die nächsten Tage wird das System im Wartungsmodus betrieben und die Funktionalität final überprüft. Sobald wir das Ok des Hersteller bekommen, gehen wir in den Überwachungsbetrieb, hierüber erhalten Sie eine gesonderte Info. Ausführliche Informationen bezüglich der Funktionalität und der Signalgebung, erhalten Sie demnächst in einem gesonderten Rundschreiben.

1
Aug

Dem Springkraut „den Garaus“ gemacht

Am Freitag 27. Juli 2018 trafen sich 12 aktive Golfer um auch dieses Jahr dem „Drüsigen Springkraut“ den Gar auszumachen. Trotz steigender Hitze wurde intensiv gearbeitet. Zum Glück machen die hohen Temperaturen auch diesen unerwünschten Pflanzen Mühe und so hat es nicht nur wegen unseren stetigen Einsatz weniger davon gehabt. Große Haufen gab es allemal!
Allen Helfern – Fritz Meier, Verena Teige, Marcel Henrion, Brigitte Henrion, Gabriele Meiforth, Carlo Cadosch, Peter Schmutz, Artur Werner, Bernd von Hermanni, Peter D. Schmutz und last not least der Präsident Noldi Widmer – ein herzliches Dankeschön und bis zum nächsten Jahr. Martin Hohermuth, Umweltschutzbeauftragter GC Rickenbach

1
Aug

Flora und Fauna Teil 2

Unser Umwelschutzbeauftragter Martin Hohermuth war wieder unterwegs auf unserem schönen Platz und hat diese heimlichen Schönheiten in seiner Kamera gefesselt…sehen Sie selbst…

14
Jun

Wohlfühlambiente für Flora und Fauna in Rickenbach

Unser Umweltbeauftragter, Martin Hohermuth, hat sich bewaffnet mit seiner Kamera auf die Jagd gemacht. Bei seiner Exkursion über unserem Platz sind ihm sehenswerte Bilder gelungen. Lebendiger Beweis dass Natur und Golf in Rickenbach in Harmonie miteinander leben. Aber sehen Sie selbst:

23
Mrz

Erdkrötenwanderung

Da auch Bereiche des Golfclubgeländes betroffen sind, lesen Sie einen interessanten Bericht über die Erdkrötenwanderung des Naturschutzbeauftragten der Gemeinde Rickenbach, Dr. Ralf Engel sowie der NaBu-Mitarbeiterin Annka Mickel.

14
Sep

GOLF&NATUR IM EINKLANG. AUSZEICHNUNG «SILBER» DES DEUTSCHEN GOLFVERBANDES FÜR DEN GOLFCLUB RICKENBACH E.V.

Der Golfclub Rickenbach e.V. erhielt am 13. September 2017 im Rahmen des Programmes GOLF&NATUR das Qualitätszertifikat «Silber» von Vertreter des Deutschen Golfverbandes sowie externen Vertreter der DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Management Systeme mbH) überreicht. Bereits seit 2011 gehört der Golfclub Rickenbach zu den ausgewählten Golfclubs in Deutschland, die sich einer ordnungsgemäßen, umweltbewussten und nachhaltigen Betriebsführung im Namen der Zertifizierung GOLF&NATUR des Deutschen Golfverbandes verschrieben haben. In Baden-Württemberg ist Rickenbach der elfte Golfclub mit dem Zertifikat «Silber».
Die Auszeichnung «Silber» bescheinigt dem Clubmanager Ulf Gräfe und seinem Team, das vielfältige Anforderungen mit den Schwerpunkten Natur und Landschaft, Pflege und Spielbetrieb, Arbeitssicherheit und Umweltmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur in hervorragender Weise erfüllt werden.

WORIN LIEGT DER NUTZEN DER AUSZEICHNUNG GOLF&NATUR

Das DGV-Konzept hat das Ziel, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz der Natur zu verbinden.
GOLF&NATUR ist eine praxisnahe Anleitung, um den Betrieb und die Pflege einer Golfanlage nachhaltig und zukunftsorientiert abzusichern. Diese praxisnahe Anleitung umfasst sowohl alle betrieblichen Sicherheitsfragen beim Umgang mit Maschinen und Geräten, als auch die Schonung natürlicher Ressourcen und der Umwelt durch einen bewussten Umgang mit Wasser, Dünger, Saatgut und Pflanzenschutzmitteln.

GOLF&NATUR …BIENENSCHUTZ UND SÄUGETIER DES JAHRES

Auch die Ihnen bereits bestens bekannten Projekte «Bienen» und «Haselmaus» waren Kriterien im Themenbereich Biodiversität, die für den Erhalt des Zertifikates ebenfalls maßgeblich sind.

ZUSAMMENGEFASST BEDEUTET GOLF&NATUR

Optimale Spielqualität, zeitgemäßes Umweltmanagement, Rechtssicherheit, Ressourcenschutz, verbesserte Qualität und Nachhaltigkeit, vereint in einem systematischen Konzept.

14
Sep

Haselmaus – Säugetier des Jahres

In einer gemeinsamen Aktion mit dem Schwarzwaldvereins Vorderer Hotzenwald e.V., vertreten durch Dr. Ralf Engel (Naturschutzwart), wurden auf dem Golfplatzgelände zwei Infotafeln errichtet. Sie geben interessante Informationen aus dem Leben des Säugetieres des Jahres. Machen Sie sich mit der kleinen Haselmaus bekannt. Haselmäuse kommen in Rickenbach vor und lieben parkähnliche Landschaften mit Hecken und Säume. Der Golfclub Rickenbach e.V. unterstützt, im Rahmen des Programmes „GOLF&NATUR“, mit dem Sponsoring dieser Tafeln das Engagement des Schwarzwaldvereines zusammen mit der Stiftung Natur- und Kulturlandschaft Schwarzwald.

Weitere interessante Informationen über die süße Haselmaus finden Sie unter folgendem Link:

Haselmaus Steckbrief

18
Aug

Im Einsatz gegen die Neophyten auf unserem Golfplatz

Auf unserem Golfplatz ist das das optisch sehr attraktive drüsige Springkraut, eine einjährige Pflanze aus dem asiatischen Raum heimisch geworden. Die bis zu 2 Meter gross werdende Pflanze begeistert mit ihren weissen bis violetten Blüten viele Menschen und auch Bienen, aber unsere einheimischen Pflanzen verdrängt sie. Deshalb sind wir angehalten einer weiteren Ausbreitung entgegen zu wirken.

Fleißige Helfer aus dem Kreis unserer Mitglieder haben sich in der vergangenen Woche getroffen und diesem hübschen «Unkraut» den Garaus gemacht. Entschlossen und tatkräftig ging es unter meiner Leitung als Umweltbeauftragter des Clubs, frisch ans Werk. Dies hat bereits Tradition hier im Club – genauso wie eine zünftige Vesper im Anschluss, spendiert vom Vorstand!

Allen Helfern sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt. Euer alljährlicher Einsatz zeigt Wirkung, es gibt jedes Jahr weniger zum rupfen, Dank Euch: Carlo Cadosch, Jörg Ebner, Romi Ferretti, René Berc, Klaus Held, Roland Supper mit Enkelin und Nora Bennett. Ich danke allen für ihr Kommen und ihre Begeisterung.

Martin Hohermuth

10
Aug

Neophythen-Beseitigung Termin verschoben auf 17. August 2017

aufgrund der schlechten Wettervorhersage haben wir den Termin zur Neophytenbeseitigung auf Donnerstag 17. August verschoben.
Treffpunkt ist um 09:30 Uhr im Clubhaus. Die Aktion dauert ca. 2 Stunden.
Im Anschluss laden wir zum zünftigen Vesper ins Clubrestaurant ein!
Wer helfen kann und mag meldet sich bitte im Sekretariat an, oder schreibt sich in den Aushang im Clubhaus ein.